Artikel mit dem Tag "Angst"



08. Januar 2017
Ich erwache und schaue aus dem Fenster. Alles ist von einer Schneehülle bedeckt. Stille und Freude durchziehen mein Herz. Ein Gefühl, das nur schwer zu beschreiben ist, das mich jedesmal in meiner Kindheit landen lässt. An Schneetagen geht es mir immer gut. Am meisten, wenn der Schnee noch am Fallen ist. Dann ist mein Herz frei und voller Liebe gefüllt. Schneetage sind Seelenschmeichlertage. Als ich noch ein Kind war, ging
16. Dezember 2016
Die Leere ist ein Zustand, der uns zu Klarheit und Stärke verhilft und der uns genau darum auch Angst macht. Er macht uns Angst, in dem Moment, wo sich der Verstand einklinkt und wir plötzlich zu wissen glauben, WAS alles geschehen kann und unser Verstand gerät in Versuchung, einen Gedankensturm auszulösen, der den Ozean unserer Gefühle in Wallung bringt. Wir fürchten im Grunde uns selbst und das, was wir zu kreieren in der Lage sind. Wir können von einem Moment auf den nächsten mit...

14. Dezember 2016
Heute einmal keine KüchenerkenntNuss, sondern einen Text von mir aus dem Sommer 2016 ... der weit in meine Kindheit hinein reicht und in die Kindheit meiner Eltern. Es geht um Emotionen, um Angst - um das, was nicht ausgedrückt werden konnte, weil kein Platz dafür war. Die Emotionen meiner Eltern und deren Eltern, die ich 'geerbt' hatte und die mich lange im Leben begleiteten, die ich nun endlich abgestriffen habe. Seit Kurzem ist mir erst klar, dass EMOTIONEN "mein Thema" sind, in dem ich...
10. Dezember 2016
Im Grunde treffen wir nur auf Kräfte in unserem Leben, denen wir gewachsen sind. Wenn dem so ist, stellt sich mir die Frage, ob es dann Sinn macht, den immer wiederkehrenden Konflikten in unserem Leben auszuweichen? - Denn das tun die meisten von uns oft bis sehr oft. Im Moment eines anstehenden oder bereits agierenden Konfliktes mag es sich nicht so anfühlen und es scheint als zerbrächen wir daran oder uns würde etwas genommen. Doch wir haben ES immer wieder überlebt und das ist der...

07. Dezember 2016
Was du nicht sagst … Kann - je nach Intonation ausgesprochen – zweierlei Bedeutung haben. Einmal – als sarkastischer Vorwurf, der unseren Unglauben über das vom Gegenüber Gesagte ausdrücken soll. Ein andermal ist es einfach eine Aussage dazu, dass etwas nicht gesagt wurde. Ich möchte mich heute mit Zweiterem befassen. War dir bewusst, dass das, was nicht gesagt wird & wurde in Beziehungen, oft der eigentliche Grund ist, der zum Scheitern führt und nicht das, was gesagt wurde? Wir...
16. Juli 2016
FÜHLE und bleib nüchtern dabei, sonst ziehen deine Gedanken womöglich falsche Schlüsse aus dem, was du siehst oder beobachtest und deine Gedanken ziehen dann voreilige Schlüsse daraus. Vornehmlich solche Schlüsse, die in deine KONZEPTE passen, die deine inneren Bilder von was auch immer bestätigen ... das darf einem Kriminalisten aber nicht passieren oder einem FORSCHER, keinem, der LÖSUNGEN für bestehende Probleme oder zur Vermeidung zukünftiger unerwünschter Situationen (er)finden...