nÖÖ- zur siebten Runde & nÖÖ zur siebten Stunde

Ich sags mal so: Nöö ... nö, das ist Heimat bei mir.
"Nö, geht jetzt nicht. Nö, willich nicht. - Nööh!" 

Ich kömme aus Halle. An der Saale. Da werden die Dummen nicht alle, sagt ein Spruch. TrÖÖÖÖstlich daran, er geht weiter, der Spruch: "und in Magdeburg an der Elbe, ist genau dassölbe!". Na bitte! Nicht allein mit einem sölch vernöch-tendem Urteil. Das kann schwer daher kömmen, wenn du Kind bist! - Verweigerung, wenigstens von innen her, das war Öberlöbensstrategie im Östen. Humör entwickeln und Kreatiefitöt. Alsö  Humör verbinde ich jetzt nicht sö söhr mit Halle - wirklich nicht! ABER: Kreatiefitöt. Jede MÖnge!!!!!! Ich habe da gegraben und wurde föndig, wie dereinst die Hallören (in echt geschrieben und gesprochen: Halloren, aber ich habs ja hoite mit dem Ö) ... Die haben da was????? - in der Halle abgebaut? NÖ, keine Hallörenkugeln schwarz-weiß, die Edelpraline aus dem Östen, aus der größten Schököladenfabrik Deutschlands, nö ... SALZ!!! Das Göld des Mittelalters, zumindest wurde es mit Göld aufgewögen. Ich hingegen bin der Stadt bis heute ebenfalls gewögen. Der Wiege meiner Kreatiefen wegen. Döch

ich schweife ab ... es gibt dort ein Café Nöö, ein Kulturcafé, versteht sich. Unter dem läuft nix in der Stadt, die eine der bedeutendsten Hochschulen für Kunst und Design beherbergt und entsprechend wird das sichtbar im Flair der Stadt. Alsö: ich liebe diese Stadt zutiefst und möchte dört ebensö wenig mehr wöhnen ... zu viel Deprössion und Rösignatiön unter den Mönschen. - Sö kanns gehen ... Fahrt trötzdem mal hön öder steigt aus, falls es euch dört entlang verschlägt. Der Bahnhöf? - nÖ!!! Die Stadt? - jÖ! Entlang der Saale? - Önbödingt!!!! Und die Leute dört in Hölle? - söhr söhr nett, aber mit Hang zur Döprössion, den Nachwehen der  Dö Dö Örr und ein bisschen auch DAS Flair, das viele Könstler um sich hör aufbauen. Das gehÖrt sich sö! - NÖ?

Hier nöch meine Ö-Töxte zu deiner Önspöratiön:

Öffentliche Örtlichkeiten öffnen offensichtlich öfters örtliche Öffnerdosen.

Örtliche Öfen hÖren öfters frÖhliche Ösen dÖsen.

Öffner öffnen örtliche Öffentlichkeiten, öfter öffnen Öffnungszeiten öffentliche Örtlichkeiten.

HÖffentlöch.

 

Hier nÖch ein Ölfchen - öhm, nö: Elfchen! Das sind  Kurzgeschichte aus 11 wÖrtern - wie fÖlgt:

1 wÖrt:                                                                                           Öch

2 wÖrter:                                                                      löbe schröcklich,

3 wÖrter:                                                                       Öfters als Öfen
4 wÖrter:                                                         öffnen mÖwen örtliche Öfen.

1 wÖrt:                                                                                  LÖwenzöhn.

 

und jetzt bist du dran. Mach mir ein Ölfchen oder gern auch ein zwÖlfchen?
Unten in den Kömmentar.
Die ersten drei KömmenTiere - öhm?! - Kommentarverfasser/innen bekommen
- wie immer - 1 Öberraschung. 

 

Hier hast du 3 wÖrter dafÖr, die enthalten sein söllen:

Dröpse

Zöpfenhalter

dröge

 

SchÖnen Tag dÖr.

SusÖnne von Nana Mara

Heute schön ganz schön verstÖrt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0